Ahoy Romantika

Romantika

Romantika

Alle Akteure, der aus Pilsen (CZ) ansässigen Formation, sind Spezialisten im historischen und szenischen Fechten. Seit 1987 werden äußerst präzise Fechtdarbietungen geprobt, mit passender Musik untermalt und in wunderbarer Gewandung in Szene gesetzt. Für die nötigen „Knalleffekte“ sorgen die mitgeführten Schwarzpulverwaffen.

Bei Ihren Fechtauftritten, bedienen sie sich sämtlicher Hieb- und Stichwaffen, die in den Epochen des Barocks, der Renaissance und der Gotik zum Einsatz kamen. Speziell für ihre Veranstaltungen hat „Romantika“ gleich 2 Piratenshows mit im Gepäck. Durch ihren wunderbaren Spielwitz, ihrer Bewegungen, sowie ihrer Gestik und Mimik – kurz, ihrer schauspielerischen Stärken, gelingt es der Fechtgruppe „Romantika“ wie kaum einer anderen Gruppe ihre Shows komplett ohne Textsequenzen zu spielen. Also in pantomimischer Manier, lediglich untermalt von der passenden Musik.

Webseite: Romantika

Ahoy Micha Mangiafuoco

Micha Mangiafuoco

Micha Mangiafuoco

Ist er nun ein waschechter Saarländer oder Sardinier… oder ist er ein waschechter Saarländer, der in Sardinien vor 20 Jahren Urlaub machen wollte und hängen geblieben ist… wir wissen es nicht! Was wir aber mit Sicherheit wissen ist: “Feurige, akrobatische Gauklerkunst und ein (manchmal böser) Wortwitz der die Massen erblassen lässt. Das ist Micha Mangiafuoco, genannt der Feuerfresser, der mit seiner Jonglage die Gesetze der Schwerkraft bricht und sich mit seinen Entfesslungskünsten schon so manch holden Kuss ergaunert hat.”

Libertalia Live

Libertalia können es kaum noch erwarten auf dem Pirates – Eine abenteuerliche Zeitreise für euch aufzuspielen. Hier ein kleiner Vorgeschmack darauf was euch erwartet:

Ahoy “Quest the Piper – Pirate of the Hebridean”

Quest the Piper

Quest the Piper

„Captain Quest entstammt der schottischen Westküste, der Gegend zwischen der Pirateninsel Barra und den Halbinseln Moidart und Arisaig, wo in der „Bucht der Höhlen“ gerne die irisch-französischen „Dunquerque-Privatiers“ ankern, um Rotwein und Rebellen nach Schottland einzuschmuggeln.

Als flüchtiger Rebell befährt Quest mit diesen Dunkirk-Privateers die Weltmeere. An Bord und in den Hafenkaschemmen hat er sein schottisches Musik-Repertoire um Stücke aus Irland, Frankreich, Spanien und England erweitert. Mit den englischen Melodien tarnt er sich, wenn ihn die schlechte Konjunktur zwingt, zeitweise um des lieben Soldes Willen in den verhassten roten Rock zu schlüpfen, und bei der British Army anzuheuern – aber was will man machen, Durst ist schlimmer als Heimweh… und man kann ja jederzeit desertieren!

Quest entlockt seinen Rohren ganz ohne Schwarzpulver Feuerwerke, denn er ist ein Scharfschütze auf seinen diversen Sackpfeifen und Flöten, und auch diverse kampfesmutige Lieder hat er auf den Lippen!

Lernt ihn selbst kennen, wenn er Pirates – eine abenteuerliche Zeitreise unsicher macht!

Ahoy Pat Ratzket

Pat Ratzket

Pat Ratzket

Die Crew der Pat Razket spielt Piraten Folk Music. Texte und Bühnenshow fußen auf dem Piratenflair des 17. Und 18. Jahrhunderts. Seit zwei Jahren kapert die Mannschaft Festivals, Pubs und Schiffe in Schweden und Finnland. „Unsere Show katapultiert dich direkt in die Hölle! Also mach dich darauf gefasst, Leute auf den Tischen tanzen zu sehen. Diese Party wird höllenheiß und riecht nach Schießpulver und Pulverdampf“, erklärt der Captain und Leadsänger der Crew, Ben Dover.

Des Weiteren an Bord sind der verfluchte Quarter Master Joe ”Banned Joe” Blackheart am Banjo, Drum-Master und Gesang Gunner Crazy Dan, Sir Russian Aletwig am Accordion, Privateer Charlotte Delahaye an der Gitarre und zweite Leadstimme, Schreihals Privateer Nicholas Barbarossa rockt den Bass, Privateer Anne du Archet spielt Violine und singt sowie der ausgesetzte Big E. Smith, der ebenfalls Gitarre spielt und mit seiner Stimme kräftig einheizt.

Das erste Album „Legends & Tales“ ist ab sofort erhältlich. Holt Euch einen Vorgeschmack und freut Euch auf Pat Razket, zu Gast bei Pirates – eine Abenteuerliche Zeitreise 2016 in Jülich!

Pirates – eine abenteuerliche Musikreise!

musik_pirates_fb

Schwingt Euch in die Wanten! Absolutes Klangerlebnis Steuerbord voraus! Piraten Musik-Interpretationen aus ganz Europa versprechen ein Wochenende Partyerlebnis der besonderen Art – für jeden der sich auf das Abenteuer einlässt. Jetzt anheuern und Überfahrt für Pirates 2016 sichern! (Tickets)

Campingplätze jetzt buchbar

Endlich! Wir haben den Campingplatz in Jülich für das 4. Pirates wieder entern können. Ab sofort können über unsern Online-Shop die Platzkarten bestellt werden.
 
 
Wohnmobile werden gesondert behandelt und stehen auf einer anderen Fläche als die Zelte. Bitte beachtet: Wenn ihr als Gruppe mehrere Parzellen benötigt, bestellt diese als Gesamtkontingent! Die Parzellen werden nacheinander ausgegeben. Die Tickets, die zusammen bestellt werden, stehen auch zusammen. Die Plätze werden entsprechend den Ticketnummern, die verschicket werden, durchnummeriert. Es geht also nicht, dass X heute einen Platz bestellt und Y nächste Woche noch einen Platz bestellt und die dann nebeneinander stehen können. Ihr müsst Euch vorher absprechen und zusammen bestellen! Deshalb beratschlagt vorher, wie viel Platz Ihr benötigt!
 
 
Ahoi! Euer Quartiermeister

Ahoy Magda Anderson

Auch dieses Jahr wieder mit dabei, die großartige Magda Anderson aus Schweden.

Magda Andersson

Magda Andersson

Auf unserem letzten Pirates bewies Magda Andersson bei ihrer ersten Solo-Performance ihre Kunst und Kreativität als schwedische Song-Writerin und Folksängerin. Normalerweise bereist sie als Crew-Mitglied mit den Ye banished Privateers die Sieben Meere. Auch in diesem Jahr wird sie wieder als Solo-Künstlerin bei uns ankern und uns mit ihrer Stimme verzaubern. Freut Euch an diesem Wochenende bei ihren exklusiv-Konzerten mit neuen eigenen Songs auf Gänsehaut-Feeling . Lasst Euch verzaubern von schwedischen Weisen voll Melancholie und Lebensfreude.

Ahoy MacCabe & Kanaka

Wird freuen uns sehr MacCabe & Kanaka dieses Jahr wieder an Bord zu haben!

MacCabe & Kanaka

MacCabe & Kanaka

MacCabe und Kanaka sind eine Irish Folk-Duo aus Lübeck, bestehend aus dem Iren Brian MacCabe und John F. Kanaka, welcher seine Wurzeln in Hawai’i hat. Eine sonderbare Kombination, doch wie die beiden zueinander gefunden haben können sie uns nicht mehr erzählen. Man erzählt sich aber, dass sie shanghaied wurden, irgendwo zwischen Irland und Hawaii und dass sie seitdem zusammen umherziehen und die Menschen mit ihren Liedern von Zwangshochzeiten, dem Walfang oder Schiffen mit 27 Masten unterhalten. Wer sich darauf einlässt den nehmen MacCabe & Kanaka mit auf eine Reise von Irland nach Hawaii in einer längst vergangenen Zeit.

Webseite: MacCabe & Kanaka