Musik und Bands auf der kostenfreien Biergartenbühne 2020

 

Baumbart

(31.07. – 01.08., 07.08. – 09.08., 14.08. – 15.08.)

Unsere Freunde von Baumbart, werden an allen 3 Wochenenden, in verschiedener Formation, Instrumentierung und musikalischen Schwerpunktthemen, auf unserer Biergartenbühne für Euch aufspielen.
Am 31.07. & 01.08.2020 werden sie ein exklusives, reines Folk- & Shanty-Set spielen und Euch in die Welt des schottischen und irischen Folks und den Klängen der endlosen See entführen.
An den Terminen, 07.08. – 09.08.2020, sowie 14.08. & 15.08.2020, erzählen Baumbart epische Geschichten über mutige Seefahrer, stolze Piraten, Zwerge und düstere Trolle, aus der umfangreichen, von Ihnen selbst erdachten Fantasywelt Ellínór. Mit treibenden Riffs, harmonischen Melodien, in rein akustischer Instrumentierung entwickeln sie einen unverwechselbaren und einzigartigen Sound irgendwo zwischen authentischem Folk und fetzigem Akustik-Rock. Akustikgitarren, Geige, Flöten, Cajon, Percussion und vielstimmige Gesänge entführen den Hörer in eine ganz neue phantastische Welt.

 

Pyrolysis

07.08. – 09.08., 15.08. – 16.08.

Diese Band aus den Niederlanden ist aus unseren Produktionen nicht mehr wegzudenken. Wir freuen uns sehr darüber, dass Sie auch Sie uns unterstützt während unserer Veranstaltungsreihe „Gegen Corona, Pest & Cholera“ (Hörprobe). Adventure Folk Pyrolysis ist eine junge, energiegeladene akustische Folk-Band aus den Niederlanden. Während ihre selbstgeschriebenen Songs oft Ihre Wurzel in der keltischen Volksmusik finden, sind auch die Einflüsse von Punk-, Zigeuner- und Piratenmusik offensichtlich. Fünf junge Musiker voller Begeisterung, bewaffnet mit Bouzouki, Akkordeon, Bodhrán, Violine und Bass, spielen eine felsenfeste, energische, aber intime und gemütliche Darbietung, die ihr Publikum an einen Ort bringt, an dem sie ihre Sorgen vergessen können. Prost! Pyrolysis wurde 2012 als Metal-Band gegründet, hat sich im Folk-Punk versucht, um sich schließlich beim akustischen Folk niederzulassen. Damit zeigt die Band, dass Energie sich nicht aus Lautstärke definiert. Nachdem E-Gitarre gegen Bouzouki und das Schlagzeug gegen Bodhrán getauscht wurde, sind ihre Songs so energisch und tanzbar wie nie zuvor. Seit seiner Gründung hat Pyrolysis vier Alben veröffentlicht: Remedy for the Night (2013), On Mountains High I Stand (2015), Edges of the Day (2017) und Daylight is Fading (2019). Pyrolyse ist in der niederländischen Fantasy-Folk-Szene seit mehreren Jahren bekannt und hat auf mehreren großen Festivals wie Castlefest, Elfia und Medieval Winschoten gespielt. Die Band wurde für mehrere begehrte Auszeichnungen innerhalb der Szene nominiert wie: 2016 – Best Live Act NL/BE, 2017 – Bestes Album mit „Edges oft he Day“, 2019 – Bestes Musikvideo mit „Never Fade“ Seit 3 Jahren sind Sie Stammgast auf den Bühnen der „Winterhoffs Entertainment Produktionen“, wie dem Piratenabenteuer Zülpich, der Rusty Cutlass Taverne oder dem Pirates Actiontheater. Wir bezeichnen Sie als unsere Freunde und freuen uns sehr darüber, dass man Sie immer häufiger auf den deutschen, englischen und anderen Festivalbühnen antreffen kann. Sie haben es sich verdient.

 

The Captains Beard

07.08. – 09.08.

07.08. – 09.08.2020 – 3 Tage englischer Humor im Piratenstil Eigentlich sollte „The Captains Beard“ die Bühnen des Piratenabenteuers Zülpich bereichern. Als echte Neuentdeckung wollen wir Euch britische Band, mit Ihren komödiantisch vorgetragenen Konzerten aber nicht noch ein weiteres Jahr vorenthalten. Wir wollen Sie – Sie wollen Euch! Jetzt! Winterhoffs Entertainment präsentiert die nächste Piratenband mit „Abenteuer-Potential“. Seit dem ersten Jahr „Pirates“ und „Piratenabenteuer“ haben wir es uns auf die Flagge geschrieben echte „Piratenbands“ auf unsere Planken zu schicken. So begannen Bands wie “Ye Banished Privateers”, “Pat Razket” und “Libertalia” Ihre Abenteuer in Deutschland bei uns. In diesem Jahr gehen wir einen Schritt weiter. Die britische Band „The Captains Beard” unterzeichnete Ihren Kaperbrief bei uns. Unser Captain ist stolz darauf, diese Band für die nächsten Jahre exklusiv für Veranstaltungen in Deutschland und B/Ne/Lux promoten zu dürfen. The Captains Beard mag hier ein unbeschriebenes Blatt sein. In Ihrem Heimatland Großbritannien sind Sie es sich nicht, denn dort steht die professionelle Band nahezu jedes Wochenende auf der Bühne. Nun wagen Sie den Schritt auf den Kontinent. Beginnen werden Sie Ihre Gigs bei uns. Wir sind aber sicher, dass wir Sie schon bald auf den einschlägigen Festivalbühnen der Szene wiederfinden werden.
Hier einige Hörbeispiele: Gentleman of Fortune, Go I’ve got a Beard, I tell me ma (live)

 

The Joyful Kilians

01.08. – 02.08., 07.08.- 09.08., 14.08. – 16.08.

An allen 3 Wochenenden könnt Ihr dieses wunderbare Duo auf unserer Biergartenbühne Live erleben. Wir freuen uns sehr, dass Sie uns nicht nur besuchen, sondern wie alle anderen Künstler so extrem unterstützen. Silke und Dirk Kilian (in ihren Rollen als Harriet und Lawrence Kilian) spielen Musik aus der Viktorianischen Zeit, mit Schirm, Charme und Zylinder! Berührende Lieder erzählen Geschichten von Liebe und Wanderschaft, von Zauber und Sehnsucht. Auch traditionelle keltische Tanzmusik gehört zu Ihrem Repertoire: flotte Jigs, Reels und Hornpipes aus Irland und Schottland entführen die Zuhörer in die Welt von Charles Dickens und Queen Viktoria. Die Folkmusiksammlungen von Sir Francis Child und Cecil J. Sharp sind ihre Quellen. Mit Waschbrett, Trommel, Gitarre, Mandoline, Harfe und Schlüsselfidel zelebrieren die Beiden Musik aus good old England, von der grünen Insel Irland und der neuen Welt Amerika. Das Instrumentarium des Folkduos ist vielseitig; Lawrence zaubert Melodien & Klangteppiche auf irischer Harfe, Schlüsselfidel, Geige, Mandoline, Gitarre, woodwhistle, Bouzouki, Dudelsäcken während Harriet den Rythmus mit Rahmentrommel, Davul, Löffeln und Waschbrett dazusteuert.

 

Cat o’ Nine

07.08. – 09.08.

Wir freuen uns ein auf ein tolles Highlight aus Gelsenkirchen. Auch diese Band unterstützt unsere Aktion „Gegen Corona, Pest & Cholera“. Cat o’ Nine sind eine Band aus Gelsenkirchen und Wuppertal. Gegründet wurde sie im Dezember 2015 und sind unter dem Genre Piraten Folk einzuordnen. Die aktuelle Besetzung besteht aus: Sascha Kaeufer aka Captain Cooper: Gesang, Gitarre, Geyerleier Kathrin Kornas (Cat): Viola, Geyerleier, Percussions, Backings Sebastian Göbel (Seb, die olle Peitsche): Bass, Percussions, Gitarre, Backings Angela Miccolis (Micci Mezzoforte): Percussions 2014 haben sich der punch´n´judy Frontmann und gebürtige Gelsenkirchner Sascha Kaeufer & und Kathrin Kornas, geb. Derenkow, auf einem Konzert der o.g. Crossover Folk Band kennengernt. Fortan beschlossen sie, gemeinsam Musik zu machen. Kathrin, die bereits in ihrer Kindheit das Spielen der Viola erlernt hat, und Sascha, der vor und neben punch’n’judy bereits schon länger als Sänger und Gitarrist in Erscheinung trat, taten sich nun unter dem Namen Cat’n’Cooper zusammen. Eine Wortschöpfung ihres Weggefährten Volker Dornemann, in welcher Cat und Captain Copper verschmolzen. Während der Gründungsphase der Band, erlernte Volker, seines Zeichens eigentlich Cartoonist und Illustrator, in kurzer Zeit das Cajon-Spielen. Neben Taktgefühl besaß er ein gutes Gespür für Melodien. Die logische Konsequenz: Man tat sich unter dem Bandnamen Cat o nine zusammen. Mit diesem einprägsamen Namen (zu deutsch: die neunschwänzige Katze), Ihrer Liebe und Kontakte zur „Piratenszene“, sowie dem familiären Bezug eines Bandmitglieds zur Seefahrerei, war klar das man sich auch musikalisch dem Piratentum verschreiben würde. Sebastian Göbel am Bass, & Angela Miccolis an den Percussions komplettieren aktuell die Formation Cat o nine, eine Folk Band, die ohne Shanties & Traditionals auskommt. Wie sich nun Piratenfolk „made in Gelsenkirchen“ anhört, dass könnte Ihr vom 07.08. – 09.08.2020 auf unserer Biergartenbühne hören.

 

Vollbard

31.07. – 01.08., 02.08.

Ein Kinbart, zwei Vollbärte und alle drei voll die Barden –zusammen ergibt das Vollbard, drei Folk Piraten mit großem Charme, größerem Humor, allergrößter Leidenschaft und unstillbarem Durst. Roger Baum (Gesang), David Wollschläger (Gitarre) und Stefan (Cajon) ziehen als Trio durch die Lande und bringen die piratige Lebensart in die Gegenwart: Mit selbst geschriebenen Texten und selbst komponierten Melodien wird jede Taverne unsicher gemacht, jeder Tanzboden zum Beben gebracht und jeder sauertöpfische Griesgram zum Partytier befördert. Vollbard feiern die heiteren Seiten des Lebens, nehmen ihr Publikum auf die Schippe und jagen sich gleich selbst mit über die Planke – mit Witz und Selbstironie, mittelalterlichen Texten, modernen Themen und natürlich ganz viel Seemannsgarn. Und wenn auch die meisten Texte stolz und frei das Loblied des vollen Humpens singen – am unteren Ende eines leeren Bechers findet man oft ganz plötzlich mehr Tiefsinn, als die Schaumkrone vermuten ließ. Nicht umsonst spricht man ja von geistigen Getränken… aber hört selbst, denn am ersten Wochenende der Piratenbiergartenserie werden Sie Euch von Ihren Weisheiten berichten.